Unsere Philosophie:
Der Mensch steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Nächstenliebe ist nicht nur eine Pflicht, sondern eine Therapiemethode und die Grundlage unserer Arbeit.
     
 
Malteser-Krankenhaus-Berlin.de meldet:
 
     
Geriatrische Tagesklinik – Tagsüber Klinik und abends zu Hause

Die Geriatrische Tagesklinik im Malteser-Krankenhaus richtet ihre Angebote an akut erkrankte ältere Menschen, die zwar einer stationären, jedoch nicht einer ganztägigen Versorgung bedürfen. Ziel des Aufenthaltes ist es, durch verschiedene Therapieformen Leistungsfähigkeit und Sicherheit bei den Alltagskompetenzen wieder herzustellen bzw. deutlich zu verbessern und einer Pflegebedürftigkeit weitestgehend vorzubeugen.

Die Behandlung in unserer Tagesklinik ist eine attraktive Alternative zum vollstationären Krankenhausaufenthalt. Sie ist ein wichtiges Bindeglied zwischen stationärer und ambulanter Versorgung geriatrischer Patienten. In der Tagesklinik steht dem Patienten die gesamte diagnostische und therapeutische Angebotspalette des Malteser-Krankenhauses zur Verfügung. Von den Bedürfnissen des Patienten und seinen Alltagsgegebenheiten ausgehend erarbeitet ein ärztlich geleitetes multiprofessionelles Team aus den Bereichen Medizin, Pflege, Physiotherapie, Hydrotherapie, Ergotherapie, Logopädie, Psychologie/Neuropsychologie, Sozialdienst/Entlassmanagement und Seelsorge einen interdisziplinär – individuellen Therapieplan für jeden einzelnen Patienten. Grundlage für unser therapeutisches Handeln ist ein aktivierend-therapeutischer Ansatz, der auf den Ressourcen des Patienten aufbaut. Behandlungsziel ist es, den Patienten nach dem Klinikaufenthalt eine weitgehend selbständige Lebensführung in der vertrauten Umgebung zu ermöglichen und eine Pflegebedürftigkeit so lange wie möglich gering zu halten.

Eine gesicherte häusliche Versorgung in der Nacht und am Wochenende, die Transportfähigkeit der Patienten und der Ausschluss einer schweren akuten psychiatrischen Erkrankung sind Voraussetzungen für die Aufnahme in unsere Tagesklinik.

Die Tagesklinik öffnete ihre Türen von Montag bis Freitag um 08.00 Uhr. Bis gegen 9.00 Uhr werden die Patienten durch einen Fahrdienst in die Räumlichkeiten der Tagesklinik gebracht und mit einem Imbiss/Getränk begrüßt. Während seines Aufenthaltes erhält jeder Patient eine tägliche Arztvisite, eine wöchentliche Chefarzt-/Oberarztvisite und kann ganztags die therapeutischen Angebote in Einzel- oder Gruppenbehandlungen nutzen. Darüber hinaus erfolgen eine bedarfsgerechte pflegerische Versorgung und medizinische Diagnostik. Die Mahlzeiten – Mittagessen und Kaffee/Kuchen - werden gemeinsam eingenommen, für die Mittagsruhe stehen ein Bett oder ein Liegesessel zur Verfügung. Ab 15.30 Uhr erfolgt die Heimfahrt durch den beauftragten Fahrdienst.

Für die Aufnahme in die Tagesklinik ist eine Anmeldung durch ihren behandelnden Arzt oder das vorbehandelnde Krankenhaus mit einem medizinischen Kurzgutachten erforderlich. Der Antrag auf Kostenübernahme bei der zuständigen Krankenkasse und die Organisation des Fahrdienstes erfolgen durch unsere Mitarbeiterinnen. Gerne können Sie auch individuell anreisen.

Anmeldung von Patienten für die Tagesklinik

  • Stationsleitung: A. Höfert, Tel: 030/30001-544, Fax: -445
  • Stationssekretärin: C. Mühlenbeck, Tel: 030/30001-545, Fax: -445

E-Mail: